Trinknahrung/Flüssignahrung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Trinknahrung/Flüssignahrung

      Hallo ihr,

      die beiden Aldis haben seit gestern "Saturo"-Trinknahrung im Angebot. Scheint ein Startup (wie man so schön sagt) aus Wien zu sein, das sich rühmt, eine komplette Mahlzeit in einen 330 ml TetraPak-Karton zu packen. Natürlich konnte ich nicht widerstehen und hab mit "Vanille" und "Erdbeer" mal geholt.

      Die Zutatenliste liest sich wie ein Chemie-Baukasten, die Makros sehen auf die komplette Portion folgendermaßen aus:
      330kcal, 16g Fett, 29g Kh, 3,2g Ballaststoffe, 17g Protein und 0,63g Salz
      Ferner sind 26 Vitamine und Mineralien enthalten.

      Der Geschmack der Sorte Vanille ist nicht so bombig, das Zeug hat noch nie eine echte Vanilleschote gesehen und bei den anderen Geschmacksrichtungen (Erdbeer, Schoko, Banane) wird es wohl nicht anders sein. Schmeckt ein wenig wie Vanille-Sojamilch und ist eher sämig. Jedenfalls kann man es gekühlt trinken.

      Allerdings hat es vielleicht auch einige Vorteile...?
      Es ist ungekühlt ein Jahr lang haltbar, nimmt wenig Platz weg, ist gut transportierbar und enthält theoretisch erst mal alles, was man braucht (auch wenn ich mir nie sicher bin, wie viel der Körper tatsächlich aus diesem zusammen gepanschten Zeug verwerten kann). Also alles in allem könnte es den Hungertod noch ein wenig hinauszögern oder zumindest als Tauschartikel dienen. Andererseits kostet auch Päckchen auch irgendwas um die 2,50 oder sogar etwas mehr.

      Was meint ihr? Lohnt sich solche trinkfertige Komplettnahrung (egal ob von Saturo oder einer anderen Marke)? Habt ihr sowas eingelagert? Warum oder warum nicht?
    • Was die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe betrifft, scheint es gar nicht so schlecht zu sein.

      Ich finde das Pulver fast noch interessanter, weil ich mir meine Dosierung selbst einstellen kann.

      Ansonsten macht es einen guten Eindruck auf mich. Gerade mit Kindern kann es schwierig werden, da wäre das eine schnelle Alternative.
      Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht!
    • Ich habe einen Teil meines Vorrates auf diverse dieser Präparate in Pulverform ausgelegt. Huel, Queal und mittlerweile als Hauptteil (was die Pulver angeht) runtime.
      Ich baue es auch deöfteren in den Berufsalltag ein, wenn es gerade mal überhaupt nicht passt mit einer Essenspause. Davor war man dann halt größtenteils hungrig bis in den Abend - jetzt kipp ich mir hin und wieder einen shake rein und es geht sehr gut weiter.

      Vorteil ist ganz klar: kein Kochaufwand und schnelles Essen (auch in Bewegung).

      Ist aber auf jeden Fall ein Rotationsvorrat!
      Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden.