Frage Gardena NaureUp! und sonstige vertikale Pflanzmethoden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage Gardena NaureUp! und sonstige vertikale Pflanzmethoden

      ich will dieses Jahr auf dem Balkon im Frühjahr eine Wand mit einem vertikalen Pflanzsystem ausstatten. Prämissen sind: automatische Bewässerung (Wasseranschluss vorhanden ebenso Gardena-Microdrip-System), Bepflanzung mit Kräutern, Chilli und sonstigen kleinwüchsigen Kochpflanzen. Das Sytem soll wegen Feuchtigkeit keine direkte Verbindung zur Wand haben und aus nicht flexiblem Kunststoff bestehen (Dichtigkeit) mit Abläufen nur zum Boden. Ich will in jedem Fall Schwitzwasser an der Wand verhindern also nicht die flexiblen Taschensysteme aus China die an der Wand hängen.

      Als einzige durchdchte Lösung hab ich nur von Gardena das NatureUp! System gefunden weil es in der Höhe modular ist, eine durchdachte Wandhalterung hat, vom Boden mit Auflagehalter absetzbar ist und die Möglichkeit einer automatischen Bewässerung bietet.

      gardena.com/de/suche/?searchText=natureup

      Kennt jemand von euch andere Hersteller solcher Systeme mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt? Hat jemand von euch das System von Gardena und kann mir Vor- und Nachteile nennen? Hat jemand von euch schon mal Vertical-Gardening ausprobiert?

      Fragen über Fragen.....bin für Hinweise dankbar. Ichwill in jedem Fall versuchen wie man den Ertrag auf kleiner Fläche steigern kann und da bleibt nur der vertikale Weg übrig.
      Der Bote der Wahrheit braucht ein schnelles Pferd.
    • Ich habe diese flexiblen Taschensysteme aus China. Sind nach 1-2 Jahren nicht mehr wirklich ansehnlich, aber funktionieren. Ich hatte Zierpflanzen (Stiefmütterchen, Lobelien) und Rankpflanzen (Kapuzinerkresse) drin, und auch ein Bewässerungssystem von Gardena (Tropfsystem, mit einer Zeitschaltuhr gesteuert, aus einem 10 L Wassertank gespeist, ist eigentlich eine Indoor-Lösung, aber unter einem Dachvorsprung geht das auch draußen). Ich denke, mit einem Feuchtigkeitssensor würde das besser gehen. Du hast deutliche thermische Effekte von der dahinter befindlichen Wand, und der Wind spielt auch eine wesentliche Rolle für den Verbrauch. Aber für einen Urlaubszeitraum von 14 Tagen geht auch dieses einfache System.
    • Hmmm, Du bist ja handwerklich nicht ungeschickt. Hast Du mal über eine Selbstbaulösung nachgedacht ?
      Zum Beispiel aus Dachrinnen lässt sich ein ähnliches System leicht selber bauen. Ich finde das Gardenasystem doch leicht überteuert. Wenn man bei Google mal nach Vertikal Garten DIY sucht, findet man ganz interessante Ansätze. Da mich diese Art der Wandbepflanzung auch schon länger beschäftigt, werde ich es dieses Frühjahr mal versuchen umzusetzen. Aber auf jeden Fall DIY.