www.freeletics.com ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      ich hab damit ne ganze Zeit lang trainiert (vor der Schwangerschaft, also etwa bis September 2015) und hab die App auch noch drauf. Es verlangt schon was ab, bringt meiner Meinung nach aber auch was.
      Zwischendurch trainiere ich auch noch nach freeletics-Plänen, aber der Muskelkater am nächsten Tag ist tödlich. Nicht immer zu gebrauchen mit nem Baby :D
    • 13.5kg:-) Und nur Flausen im Kopf. Sehr wahrscheinlich hätte meine Frau während der Schwangerschaft auf das Rindermastfutter verzichten sollen....

      Die kostenlose Variante der App ist nun installiert und wird heute Abend mal angetestet. Mal schauen ob mich das Ding über den Rest des Winters bringt:-)
      Eeny Meeny Miney Moe
    • Sam Hawkins schrieb:

      ...wahrscheinlich hätte meine Frau während der Schwangerschaft auf das Rindermastfutter verzichten sollen...
      ;( hat sie das freiwillig gegessen oder mußte Lucille Überzeugungsarbeit leisten? Ich schmeiß mich weg!!!

      Mal ohne Flachs: mein Sohn (30 Jahre) macht das seit 2 Jahren und läuft bei StrongMen und anderen Tough Mudder-Ablegern mit. Der hat vielleicht ein Kreuz! Futtert aber auch wie ein Scheunendrescher... die Muckis wollen halt gefüttert werden. Ich brauche meine Beine auf Arbeit und würde ihnen keine 50-40-30-20-10erSerie Burpees mehr zumuten.
      Das Problem am Sozialismus: irgendwann geht einem immer das Geld anderer Leute aus.
    • Hatte das App auch drauf und habe nach dem kostenpflichtigen Plan trainiert.
      Der Muskelkater legt sich nach einigen Wochen, ausser in der Hellweek, 3x täglich eine Übung.
      Das Training bringt schon was, es hat auch viel mit dem Willen zu tun.
      Aphrodite als Raucher im ersten Anlauf geschafft, Kumpel der regelmässig joggt, in Runde 2 down und mehrer Tage Muskelkater.

      Die Götter fordern ein recht.

      Viel Spass mit den Muskelkatern.
    • Alaric schrieb:

      als erste Übung 100 Burpees
      Das ist aber auch schon eine richtige Hausnummer als erste Übung...da wäre bei mir die Motivation auch im Keller...

      Versuch es doch mit dem Bodyweight Workout zum einsteigen:
      • 10 Pullups (Klimmzüge)
      • 20 Pushups (Liegestützen)
      • 30 Situps (Rumpfbeugen)
      • 40 Squats (Kniebeugen)
      Vor den Pullups oder nach den Squats hängst du gleich (ohne Pause!) 500m Rudern oder Fahrrad fahren (Hometrainer oder draussen) an. Damit trainierst du schon richtig viele Muskeln.

      Ausführung:
      • Pullups: Nach Möglichkeit Brust bis zur Stange. Als Hilfsmittel und zur Unterstützung, wenn du die Brust noch nicht an die Stange bekommst, kannst du Gummibänder in verschiedenen Stärken nehmen. Wenn das immer noch nicht geht kannst du negativ Pullups machen. Du springst hoch, Kinn über die Stange und lässt dich LANGSAM wieder runter bis die Arme komplett gestreckt sind. Wenn du keine Stange zu Verfügung hast, kannst du dich vor einen Tisch hocken oder liegen und dich daran hoch ziehen.
      • Pushups: Gerader Rücken, Po angespannt, Arme gestreckt. Runter bis die Brust den Boden berührt und wieder zurück bis die Arme wieder gestreckt sind. Wenn das nicht geht, die Liegestützen auf den Knien ausführen. Durch variieren der Armstellung (breiter oder näher) kannst du verschieden Muskeln trainieren.
      • Situps: Hin hocken und Fussflächen aneinander. Wenn du nach hinten gehst berühren die Hände den Boden. Wenn du nach vorne gehst berühren die Hände den Boden VOR den Füssen. Als Unterstützung für den Rücken kann man ein Kissen oder eine Abmat benutzen.
      • Squats: Hier ist das Motto "ass to the grass". Hin stehen, Schulter breiter Stand. Füsse leicht nach aussen gedreht (wie Charlie Chaplin). Nun mit geradem Rücken kontrolliert in die Hocke gehen. Arme gehen zu Unterstützung und für das halten des Gleichgewichts nach oben. Wichtig dabei, dass die Hüftfalte unterhalb der Knie ist.
      Als weitere Variante könnte man dann z.B. zwischen jeder Übung noch 5 Burpees einbauen, oder 30x Seilspringen, oder, oder ;)

      Gruss
      facta non verba / Machen ist wie wollen, nur krasser!
    • :D ...meinereiner träumt davon, wenigstens einen einzigen Klimmzug ordentlich zu schaffen :D
      Ich kenne nicht viele, die 10 Stück meistern - allen Respekt!!!

      Ok, bin neugierig und werde mir die kostenlose App installieren. Auch das Runningprogramm tönt interessant. Da bin ich gespannt, wie es sich von dem Laufbuch unterscheidet, welches ich habe.


      LG, Survival
      ~ Nunquam Non Paratus ~
    • Freeletics ist nichts anderes als Crossfit Zuhause mit dem Körper Gewicht, die Pair Group befindet sich halt im Inet.

      Denke es ist ein gute Alternative, für diejenigen die sich selbst motivieren können und Zeit sparen möchten oder keine Box in der Nähe ist.

      Das Einzige Problem was ich sehe, ist das man niemand hat um die Bewegungen zu korrigieren.
    • @ Adriano
      danke für die Tipps, ich werde es versuchen und vtl. gnadenlos scheitern :( . Ich gehe davon aus, dass wenn ich das Programm packe, dann schaffe ich auch die 100 Burpees :S .
      Insgesamt ist die Motivation für 4 verschiedene Übungen leichter als für eine, wobei ich mit negativen Pullups anfangen werde.

      cu
    • Alaric schrieb:

      ich werde es versuchen und vtl. gnadenlos scheitern
      Jeder muss mal irgendwo anfangen. Bei meiner ersten CF Stunde, ist mein Leben an mir vorbei gezogen :D Wichtig ist dran zu bleiben, denn der Körper erträgt viel mehr als man denkt. Meiner Erfahrung nach ist es meistens das Gehirn das einem Sachen einredet wie "Ich schaff das nicht. Ich kann nicht mehr." ;)
      facta non verba / Machen ist wie wollen, nur krasser!