Zahnpasta-Ersatz?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zahnpasta-Ersatz?

      Hi Folks,

      gibt es für den Fall der Krise eine Art Zahnpasta-Ersatz?

      Was haben unsere Grosseltern da verwendet?

      Mir ist gerade am Wochenende die Zahnpasta ausgegangen (dachte irrtümlich, ich hätte noch mehrere Tuben auf Vorrat) und es stört mich extrem, nicht "gscheit" Zähneputzen zu können.

      Deshalb würden mich Zahnpasta-Ersatzmöglichkeiten in einer Krise interessieren.
    • Interessant! Hatte ich noch nie gehört, was zum "kuckuck" ist Schlämmkreide?!
      Hab dann etwas gegooglet
      netdoktor.de/zahnpflege/schlaemmkreide/

      Ist nicht das gleiche wie eine Fluorid Zahnpasta, aber im Notfall... ausserdem ist es recht preiswert. Danke für die Info.
      Habe versucht herauszufinden wie es mit der Haltbarkeit aussieht. Habe kaum was dazu gefunden, theoretisch müsste es aber sehr lange haltbar sein, so dass es aus Sicht Einlagerung durchaus interessant sein könnte
    • Gerade sehr beliebt:
      diverse Pflege- und Putzprodukte selber machen mit minimalem Material.

      Zahnpasta:
      Kokosöl, Natron und ein äth. Öl nach Wunsch.

      Mir gefällt es sehr gut, dass Rezept ist von einer Zahnärztin , gibt es bei youtube.

      Bei Interesse kann ich gerne den Namen des Kanals posten.
    • Du kannst auch mal Salz nehmen.
      Haben wir als Prepper ja in geringfügigen Mengen Zuhause ;)
      Dies ist allerdings nur für kurzfristig und eher als Ausnahme zu sehen, da es für den Zahnschmelz nicht ganz zu so gut ist, wenn man es öfter benutzt.
      Wobei die Meinungen im Netz dahingehend natürlich wieder auseinander gehen und einige diese Methode der Zahnpflege durchaus favorisieren.
      Muss man selber urteilen. Ich finde es eine gute Möglichkeit, wenn die Zahnpasta mal ausgeht, so wie es Dir passiert ist.

      Pfefferminzblätter, fein gerieben, kann man auch noch beifügen.


      LG, Survival
      ~ Nunquam Non Paratus ~
    • Sperber schrieb:

      Interessant! Hatte ich noch nie gehört, was zum "kuckuck" ist Schlämmkreide?!
      Hab dann etwas gegooglet
      netdoktor.de/zahnpflege/schlaemmkreide/

      Ist nicht das gleiche wie eine Fluorid Zahnpasta, aber im Notfall... ausserdem ist es recht preiswert. Danke für die Info.
      Habe versucht herauszufinden wie es mit der Haltbarkeit aussieht. Habe kaum was dazu gefunden, theoretisch müsste es aber sehr lange haltbar sein, so dass es aus Sicht Einlagerung durchaus interessant sein könnte
      Also das Calciumcarbonat, welches ich für unser Schullabor bestelle, besitzt jedenfalls kein aufgedrucktes MHD. Aber ob es da verschiedene Ausführungen gibt, habe ich mich ehrlich gesagt noch nie gefragt.
      Heute ein guter Plan ist besser als morgen ein perfekter Plan.
      -George S. Patton-
    • Eure Vorschläge finde ich alle gut. Das mit der Schlemmkreide werde ich einmal ausprobieren. Frische Holzkohle vom Lagerfeuer des Vorabends soll auch recht gut sein, habe ich aber ebenfalls noch nicht ausprobiert. Mein Mann und ich waren schon einmal in der Situation das wir für 3 Wochen kein Waschzeug und keine Zahnpasta hatten. Wir waren bei den Massai in Kenia vor 25 Jahren. Wir konnten nur 5 Kilo Gepäck mit nehmen. Am 2. Tag verschwand irgendwie das Shampoo (unsere einzige Seife die für alles herhalten sollte). Am 3. Tag war auf mysteriöse Weise die Zahnpasta verschwunden. Wir haben dann Salz zum Zähneputzen genommen, es war nichts anderes da und es ging sehr gut. Die Zähne waren sauber. Zum Körper waschen haben wir Schlamm benutzt. Das war wie Lavaerde die man im Öko Laden bekommt. Zum Haare waschen war nicht genug Wasser da, es musste ohne gehen. Die Foto´s bei den Massai in der Massai Mara und dem Ngorongoro Krater, die Wanderung der Gnus und der Mara Fluss mit seinen Riesen Krokodilen haben uns für alles entschädigt. Die Natur hält für uns vieles bereit, wir müssen aber selbst lernen. Niemand bringt uns das bei. Wir haben die Affen beobachtet und an allem geknabbert was diese frassen. Einige Pflanzen reinigen ebenfalls die Zähne, wie diese Pflanzen heißen wissen wir nicht, da wir es ja den Affen nach gemacht haben. Wer weiß es? Schreibt mal...
      Viele Grüße
      Kati
    • Als Zahnarzt kann ich nur sagen: Zahnpasta ist völlig überflüssig! (Kurzfristig)

      Es gibt wissenschaftliche Untersuchungen, die zeigten, dass Probanden, die ohne Zahncreme putzten, bessere Hygiene hatten, als die mit.

      Erklärung: Bei der Zahnpflege geht es ausschließlich um Plaqueentfernung. Das ist nur durch Bürsteneinwirkung zu erreichen. Die Zahncreme übernimmt zusätzliche Aufgaben, wie zum Beispiel die Fluoridierung der Zähne. Das ist zwar langfristig auch gut und notwendig, aber hat auf kurze Zeit keine Relevanz.

      Wenn man ohne Zahncreme die Zähne putzt stellt sich viel später ein sauberes "Gefühl" ein, als mit. Die Minze usw. macht sehr schnell ein frisches Gefühl.

      Gruß Bernd
      Prüfet Alles und das Gute behaltet. Paulus von Tarsus